Academic Videoclipping: Bürgerschaftliches Engagement von Geflüchtetenhilfe bis Selbsttransformation als wissenschaftliche Kurzvideos (Präsentation)

Präsentation zur Veranstaltung „Academic Videoclipping“, die am Dienstag, den 07.08.2018 von 18:00 – 20:00 Uhr im Institut für soziale Bewegungen, Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum, stattfand.

Präsentation Academic Videoclipping0708

Einladungstext zur Veranstaltung, die am 07.08 am Institut für soziale Bewegungen stattfand:

Vlogging, Jump Cuts, Montage und Erklärpaintings – die Umsetzung von Forschungsergebnissen in Videobilder stellt Forschung und Lehre vor neuen Herausforderungen. An dem Abend präsentieren wir einen neuen Ansatz im Forschenden Lernen, bei dem Masterstudierende der Sozialwissenschaften ihre Erkenntnisse zu Geflüchtetenengagement und sozialen Bewegungen in wissenschaftliche Videoclips übersetzt haben. Die Kurzvideos werden am 07.08 ab 18:00 Uhr (s.t). im Institut für soziale Bewegungen vorgestellt und diskutiert. Sie liefern sowohl spannende Einsichten über Geflüchtetenengagement in der Ruhr-Region, auf Rescue Schiffen oder in der Arbeitsmarktintegration als auch über alternative ökonomische und ökologische Handlungspraktiken wie Zero Waste, Social Media Abstinenz, Food Sharing oder Essbare Städte. Außerdem erfährt man an dem Abend auch etwas über neue Ansätze und Möglichkeiten in der Digitalisierung der Lehre in Form der Erstellung und Verbreitung von Lehr-Lernformaten über Videoplattformen.

Die Videos sind deutsch- oder englischsprachig und werden anschließend auf RUBcast und hier auf dem Blog veröffentlicht.

Kontakt und Anmeldung bis zum 03.08.18 an Ines Gottschalk (ines.gottschalk@rub.de). Das Projekt wird von inSTUDIES gefördert und entstand in Zusammenarbeit mit dem IT-SERVICES der Ruhr-Universität Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.